WHISKEYS

Northern Highlands Seit 1843 wird in der GLENMORANGIE- Brennerei Whiskey gebrannt. Die wohl auffälligste Besonderheit der Brennerei sind die außergwöhnlichen Brennblasen. Hier wird die Flüssigkeit erhitzt, damit der Alkohol und die Aromastoffe verdampfen und an der Brennblase kondensieren. Mit 5,14 Metern Höhe sind sie die höchsten Brennblasen aller schottischen Brennereien. Dadurch wird der Glenmorangie Whiskey besonders mild.
Nähere Infos unter: http://www.glenmorangie.com/
Isle of Islay Die KILCHOMAN-Destillerie befindet sich im Norden der Insel Islay und ist die einzige Destillerie der Insel die nicht direkt am Meer liegt. Bis zur Gründung der Abhhain Dearg-Destillerie auf der Insel Lewis im Jahr 2005 war sie die westlichst gelegene Destillerie Schottlands. Zudem war sie zum Zeitpunkt ihrer Gründung im Jahr 2005 die erste neu gegründete Whiskeybrennerei auf Islay seit 124 Jahren. Die Brennerein nahm ihre Produktion im Juni 2005 auf; das erste Fass wurde am 14.Dezember 2005 abgefüllt.
Nähere Infos unter: http://www.kilchomandistillery.com/
Southern Highlands GLENGOYNE ist eine Whiskey-Brennerei südlich von Killearn, Schottland, in den Campsie Hills in den südlichen Highlands. Auf der Straße, die die eigentliche Destillerie von den Lagerhäusern trennt, verläuft die Grenze zwischen den Highlands und den Lowlands. Die Destillerie liegt auf der Highlandseite.
Nähere Infos unter: http://www.glengoyne.com/
Speyside Die Brennerei BENRIACH wurde 1989 von John Duff erbaut, nach verschiedenen Besitzern erwarben im April 2004 Billy Walker,Geoff Bell und Wayne Keiswetter die Brennerei, die seitdem wieder im Normalbetrieb läuft. Das Wasser der Brennerei stammt aus lokalen Quellen. Sie verfügt über einen Maisbottich, acht Gärbottiche (zusammen 240.000l), zwei wash stills und zwei spirit stills, die mit Dampf erhitzt werden.
Näher Infos unter: http://www.benriachdistillery.co.uk/
Eastern Highlands GLENCADAM ist eine Whiskey-Destillerie in Brechin. Die Brennerei wurde im Jahr 1825 gegründet. Trotz der Nähe zum Fluss South Esk wird das Wasser aus dem Loch Lee nahc Brechin gepumpt. Als Glencadam 1954 mit Hiram Walker ihren Besitzer wechselte, wurde der Whiskey hauptsächlich für die Blends der Marke "Ballantines" eingesetzt. Nachdem in den vergangenen 15 Jahren ausschließlich der 15-jährige Single Malt unter eigenen Namen abgefüllt und Teile an unabhängige Abfüller verkauft wurde, wird seit 2009 unter den Namen Clencadam eine komplett eigene Linie vermarktet.
Nähere Infos unter: http://www.glencadamwhisky.com/